Das "Sensibelchen"



Um eine echte Allergie z.B. Kosmetikinhaltsstoffe, handelt es sich bei Überreaktionen der Haut in den seltestenen Fällen. Diese tritt nach Schätzungen von Wissenschaftlern nur bei 15-20 % der Bevölkerung in Deutschland auf. Die empfindliche Haut reagiert auf diverse Faktoren mit Rötungen, Juckreiz, Spannen und Pickelchen. Eine klare Defination der empfindlichen Haut gibt es bislang jedoch nicht. Die Ursachen sind sehr vielschichtig. Z.B. kann eine gestörte Hautbarriere mit erhöhtem Feuchtigkeitsverlust oder eine gesteigerte Immunreaktivität eine Rolle spielen. Die empfindliche Haut weist beispielsweise eine geringere Toleranz gegenüber exogenen Reizen, wie (Temperaturschwankungen, klimatisierte Räume, Kosmetika) etc. und endogenen Reizen (psych. Belastung, Stress, unliebsame Rötungen) der Haut auf. Sichtbare Äderchen im Gesicht sind nicht unbedingt der Ausdruck einer frischen Erscheinung. Die Hauptaufgabe gesunder Haut ist es vor allem eine wirkungsvolle Barriere aufzubauen. Sensible Haut benötigt Balance - innerlich und äußerlich. Produkte für die sensible Haut sollten auf irritierende Stoffe mit erhöhtem Allergiepotential verzichten, die das ohnehin schon strapazierte Hautbild noch mehr aus dem Gleichgewicht bringen können. Sehr empfehlenswert sind Produkte ohne Farbstoffe, Duftstoffe, Parabene, Mineralöl und PEG Derivate. Auf intensive mechanische Peelings sollte verichtet werden. Dagegen können sanfte Gesichtsbehandlungen  und spezielle Heimpflegeprodukte zu einer Verbesserung des Hautzustandes führen. Fragen Sie mal Ihre Haut was sie sich wünscht!

 


vorherige Seite

Kategorien

Archiv